Aktuelle Projekte

Intensives Lernen und Erleben beim Spielen

Natürlich nimmt das freie Spielen bei uns einen sehr breiten Raum ein. Wir ergänzen dies aber immer wieder durch bestimmte, themenbezogene Projekte. In diesen Projekten beschäftigen sich die Kinder in spielerischer Art und Weise intensiv mit einem Thema. Einige Projekte sollen hier beschrieben werden, um einen Eindruck zu bekommen, worum es bei den Projekten geht.

Projekt „Echte Schätze“

Immer wiederkehrend findet das Projekt „Echte Schätze“ statt. Hier werden die Kinder in Bereichen „Nein“ sagen, Gefühle äußern, schlechte und gute Geheimnisse, “ Körper gehört mir“ etc. aufgeklärt und gefördert.

Projekt Mittelalter

In diesem Projekt haben die „Kleinen Füße“ gesehen, erzählt bekommen und selbst erlebt, wie die Kinder im Mittelalter gelebt haben. Dazu gehörte mittelalterliches Essen, das Bauen von Ritterburgen, Ritterhelmen, Keidung für die Damen, alte Kinderspiele, ein echter Schwertkampf und das Verschwinden von sämtlichem, modernem Spielzeug für die Zeit des Projektes. In die Zeit des Projektes fiel auch der Fasching, der natürlich auch unter dem Motto „Mittelalter“ stand.

Projekt Verkehr

In Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht haben die Kinder gelernt, wie man sich richtig im Straßenverkehr verhält, warum Anschnallen so wichtig ist, warum man beim Fahrrad- oder Rollerfahren besser einen Helm trägt, was die wichtigsten Verkehrzeichen bedeuten und noch vieles mehr. Das alles wurde von der Verkehrswacht so interessant und kindgerecht vermittelt, dass die Kinder sehr viel Spaß dabei hatten. Aber auch die Eltern wurden mit eingebunden. Auf einem Elternabend hat eine Mitarbeiterin auch die Eltern noch einmal für das Thema sensibilisiert und dabei besonders die kindliche Sichtweise des Verkehrs vermittelt.

Projekt Feuerwehr

Im Rahmen dieses Projektes haben die Kinder gelernt, wie sie sich im Brandfall zu verhalten haben, dass die 112 die Nummer der Feuerwehr ist, dass man eine Kerze nie unbeaufsichtigt lässt und wie man eine Kerze löscht. Die Liedzeilen „Ich wähle 112 und dann kommt sie schon, ich ruf‘ die Feuerwehr, weil sie uns helfen kann“ wurden zum Ohrwurm. Der Höhepunkt des Projektes war der Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Flintbek.

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.